Ich habe es Euch angedroht – ich werde Euch mit Pasta-Rezepten überschütten! Letzte Woche waren wir auf dem Geburtstag meiner lieben Freundin Cècile. Eine tolle Feier in einer coolen Location, mit tollem Partykeller und hervorragendem Essen! Café L’Amar im Glockenbachviertel in München. Falls ihr in der Nähe seid, schaut unbedingt mal rein – „Organic Food“ steht auf der Karte und das schmeckt man! Nun war ich ja schon hungrig, als wir gegen 19h dort ankamen und als dann nach einem gemütlichen Aperitif das Essen aufgetragen wurde, gab es für mich kein Halten mehr! Die erste am Buffet und die erste Kelle Pasta auf meinem Teller. Ätsch!

Schon nach dem ersten Bissen durchströmte mich ein Gefühl der Glückseligkeit. Pasta al Ragù! Aber nicht im herkömmlichen Sinne, sondern verfeinert mit Zucchini, Karotten, etwas Zimt und – zumindest meine ich, es herausgeschmeckt zu haben – einer Prise Kreuzkümmel. Klar, dass ich so schnell wie möglich versuchen musste, dieses Rezept nachzukochen. Gesagt, getan: Und ich muss sagen – das Ergebnis ist mir verdammt gut gelungen!

Pasta al Ragù mit viel Gemüse

Zutaten für 4 hungrige Esser:

  • 500g Pasta (Sorte egal, aber am besten eignen sich kurze Nudeln)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 500g Rinderhackfleisch vom Bio-Metzger
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 gute Prise Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 Teel. Zimt
  • Salz, Pfeffer
  • ggf. etwas Gemüsebrühe
  • 2 Dosen stückige Tomaten à 400g
  • 1 Zucchini
  • 2 Karotten
  • ein paar Zweige frischen Majoran oder Oregano
  • frisch geriebenen Parmesan zum Servieren

Pasta al Ragù mit viel Gemüse

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  2. In einer großen Pfanne 2-3 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch glasig andünsten. Hitze hochdrehen und das Hackfleisch hinzufügen. Rundherum kräftig anbraten.
  3. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zimt würzen. Anschwitzen bis der Pfanne ein herrlicher Duft entsteigt. Tomatenmark und die Dosentomaten hinzufügen und alles bei milder Hitze und mit geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln lassen.
  4. Währenddessen Zucchini und Karotten würfeln und in einer extra Pfanne in 1-2 EL Olivenöl kurz anbraten. Das Gemüse zum Sugo geben, umrühren und weiter köcheln lassen.
  5. Majoran oder Oregano waschen, die Blättchen abzupfen, fein hacken und ebenfalls in den Sugo einrühren. Ggf. könnt ihr die Soße noch mit etwas Gemüsebrühe abschmecken, falls ihr denkt, dass noch etwas an Geschmack fehlt.

Grundsätzlich wir die Soße immer besser, je länger sie vor sich hin köchelt! Sie wird sämiger und die Gewürze können ihr Aroma perfekt entfalten. Ich habe die Soße knapp 2 Stunden bei kleinster Hitze schmoren lassen. Die Pasta kocht ihr parallel in viel Salzwasser und nach Packungsanweisung al dente und vermischt sie dann mit dem Sugo. Serviert wird alles mit frisch geriebenem Parmesan und schon seid ihr im Pasta-Himmel!

Pasta al Ragù mit viel Gemüse  Dieses Pasta-Rezept widme ich übrigens dem Blog-Event „Auf die Nudel, fertig, Pasta!“ von der wunderbaren Sia von Sia’s Soulfood. Wenn ich durch ihre Rezepte stöbere, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Und da Sia offenbar Pasta genauso liebt wie ich, passt dieses Rezept perfekt zu ihrem Blog-Event.

Also ihr Pastafreunde, klickt einfach auf das Banner links, und schon landet ihr auf Sia’s Blog. Oder schaut Euch weitere Pasta-Rezepte bei Madame Cuisine an, in der Rubrik Pasta, Gnocchi & Risotto.

Pasta al Ragù mit viel Gemüse

Pasta al Ragù mit viel Gemüse

von Sonja am 23. Juni 2015

Vorbereitung: 20 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 2 Stunden

Nährwert pro Portion ca.: 520 Kalorien

Pasta al Ragù mit viel Gemüse

Pasta al Ragù mit viel Gemüse

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here